Online Marketing Newsfeed

Online Marketing Blog von PromoMasters SEO & SEA

Seit 1999 Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing

Wie SIE Google zum Lernen bringen

Wer kennt das nicht: Bei falscher Schreibweise eines Suchbegriffes in der Google Suchmaske macht der Suchmaschinenriese sofort auf diese aufmerksam. Im Zuge der Instant Search unterstreicht Google bereits beim Eintippen das falsch geschriebene Wort rot und schlägt die richtige Schreibweise vor. In den Suchresultaten erscheinen gleichzeitig Ergebnisse, die dem richtig geschriebenen Wort entsprechen. Entscheidet sich der Suchende dennoch für die falsche Schreibweise, zeigt Google trotzdem automatisch Suchergebnisse auf Basis des korrigierten Wortes an.

Google Suchresultat für "Grafiti"

Google Suchresultat für "Grafiti"

Suchen Sie beispielsweise nach „Grafiti“ anstatt „Graffiti“ werden Ihnen zwangsläufig Resultate für die richtige Schreibweise angezeigt – mit dem Hinweis: Ergebnis für Graffiti. Auch erhalten Sie die Möglichkeit: Stattdessen suchen nach Grafiti. Oftmals erscheint auch bei falscher Schreibweise die Frage: Meinten Sie plus „richtige Schreibweise“

Soweit so gut – doch was für Suchende als Hilfestellung für sinnvolle und relevante Suchergebnisse gedacht ist, birgt für viele Unternehmen Probleme. Nämlich wenn ihre Website unter dem von ihnen gewünschtem Keyword oder Firmennamen nicht gefunden wird, weil Google dieses nicht anerkennt bzw. der Meinung ist, dass es falsch geschrieben ist. In diesem Fall wird ihre Website „abgestraft“ und es erscheinen zuerst Suchergebnisse in Bezug auf das korrigierte Keyword.

Bringen SIE Google zum Lernen!

Die gute Nachricht: Sie können Google dazu bringen, die Schulbank zu drücken. Lernen Sie der Suchmaschine Ihr gewünschtes Keyword, den Marken- oder Firmennamen etc. Zeigen Sie Google, dass Internetnutzer tatsächlich nach dem von Ihnen vorgegebenen Begriff suchen und die Zielseite – nämlich Ihre Website – dafür relevante Informationen liefert. Machen Sie den Begriff durch Ihre Website populär, akzeptiert Google nach einiger Lernzeit die Schreibweise. Dies gelingt auch mit Fantasiewörtern.

Und so geht´s:

• Geben Sie 3-4 Mal in der Woche Ihr gewünschtes Keyword bei Google ein und klicken Sie danach von den Suchergebnissen ausgehend auf Ihre Website. Warten Sie ca. 10 Sek. bis sie innerhalb Ihrer Website eine Unterseite anklicken. Dann wieder ca. 10 Sek. warten und die nächste Unterseite anklicken.

Wichtig: Klicken Sie innerhalb Ihrer Website niemals zurück! Das würde Google zeigen, dass die Seite in Bezug auf die Suchanfrage doch nicht relevant ist.

• Klicken Sie nach Eingabe Ihres Keywords in die Suchmaske 3-4 Mal in der Woche auf „Stattdessen suchen nach „Ihr Keyword“

Wiederholen Sie und noch einige weitere Mitarbeiter diese Vorgänge für einige Monate, lernt Google, dass Ihr Keyword sehr wohl abgefragt wird und Ihre Website dafür wertvolle Inhalte liefert.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lernen!

1 Kommentar bisher »

  1. Michael Kohlfürst - PromoMasters ,

    schrieb am November 5, 2012 @ 19:50

    Update 05.11.2012: nach einigen Monaten Aufruf des Suchbegriffes Leitungsträger Pömpel bei Google.de sowie Klick auf die dafür stehende Seite hat Google das neue Vokabel gelernt und schlägt nicht mehr Leistungsträger / Pömpel vor.Gut Ding braucht manchmal Weile!

     

 

Einen Kommentar schreiben

Name (erforderlich)

eMail (erforderlich) (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

Spam Schutz: Ergebnis von 3 + 8 ?

Ihr Kommentar:





Author: | ©1999-2015 PromoMasters Online Marketing Salzburg Österreich | Sitemap