Online Marketing Newsfeed

Online Marketing Blog von PromoMasters SEO & SEA

Seit 1999 Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing

Quo Vadis Google – Entwicklungstrends des Suchmaschinenriesen

It´s all about brands

„It´s all about brands“, erklärt Eric Schmidt, CEO von Google. Das Vince (oder auch Brand) Update von Google sorgte bereits vor über einem Jahr in den USA für Aufsehen und Diskussionen. Aber auch in Deutschland macht sich der Trend hin zur Marke in den Suchergebnissen immer mehr bemerkbar.

Bei trafficstarken Keywords sind teilweise extreme Schwankungen beim Ranking zu beobachten. Google listet plötzlich ohne erkennbaren Grund bekannte Offline-Marken weiter oben als unbekanntere Online-Marken – und das obwohl die aufgestiegenen Seiten nicht nach SEO-Kriterien optimiert wurden. So enthalten die Title- und Description-Tags oftmals nicht einmal das Keyword, nach dem gesucht wurde.

Google zeigt Marken als verwandte Suchbegriffe

Neben dem Marken Boom in den Suchergebnislisten, hat Google vor einigen Monaten begonnen, Marken auch als verwandte Suchbegriffe zu zeigen, wenn ein Nutzer nach Produkt Informationen sucht. Diese Funktion ist momentan nur in den USA verfügbar.

Sucht jemand beispielsweise bei google.com nach einem Notebook, zeigt Google Marken wie Dell, HP, Toshiba, ACER und Sony ganz oben vor den restlichen Suchergebnissen. Das soll Nutzern helfen, Marken zu finden, die für ihre Produktsuche relevant sind und von anderen Nutzern bereits als nützlich eingestuft wurden.

Erweitert wurde diese Funktion um die Empfehlung von Geschäften und Produkt-Typen als verwandte Suchbegriffe.

Hier ein Beispiel für die Suche nach „Diamonds“:

Google Results

Lokale Suche liegt im Trend

Für Unternehmer wird der Einsatz von Google Places als Marketinginstrument immer wichtiger, da Google zunehmend ein besonderes Augenmerk auf die regionale Darstellung von Suchergebnissen legt.

Seit kurzem gibt es neben der bekannten Darstellung auch eine neue Form der Anzeige auf der ersten Seite der Suchergebnisse. Bisher wurden bei einer regionalen Suche zuerst die sieben Treffer von Google Maps angezeigt, danach die zehn organischen Suchergebnisse.

Jetzt werden Google Maps Einträge auch mit Bild und Bewertungen angezeigt – und zwar sowohl ober- als auch unterhalb der organischen Suchtreffer. Diese neue Form der Darstellung betont die Wichtigkeit dieser Anzeigen und beansprucht nun auch bis zu 2/3 Drittel mehr Platz auf der ersten Suchergebnisseite. Organische Suchergebnisse ohne Google Maps Einträge minimieren sich bis zu 50 Prozent. Das hat zur Folge, dass Webseiten, die bisher unter den Top 10 waren, nun auf die zweite Suchergebnisseite abrutschen.

Bewertungsportale wichtig für Google Maps Einträge

Bewertungen der einzelnen Portale fließen in das Ranking der Google Maps Einträge mit ein und lassen Ihr Produkt über allen anderen erscheinen. Deshalb ist es für Unternehmer wichtig, in relevanten Bewertungsportalen präsent zu sein und möglichst viele positive Meinungen und Kommentare zu erhalten.

Kommentare sind geschlossen.




Author: | ©1999-2016 PromoMasters Online Marketing Salzburg Österreich | Sitemap