Wie schon so oft, bei anderen Fällen in der Vergangenheit flattern dieser Tage Briefe eines Online-Branchenverzeichnis aus Österreich Wals Himmelreich ins Haus, bei denen ich Sie als PromoMasters Kunde ersuche, wieder besonders Vorsicht walten zu lassen. Es geht um Ihren Eintragungsantrag und Korrekturabzug der auf den ersten Blick kostenfrei zu sein scheint. Wenn Sie jedoch (wie man es als Unternehmer gewohnt ist) diesen unterfertigen, dann gehen Sie einen Vertrag mit einer einjährigen Bindungsfrist und 43 Euro Gebühr pro M0nat ein. Eine Recherche hat ergeben, dass der Domain Inhaber von www.online-branchenverzeichnis.at laut NIC.at ein Bernd Loschge ist, welcher laut Google Resultaten im Adressbuch-Bereich bereits einschlägig bekannt ist.

Wähnt man sich aufgrund der Aufmachung zuerst zuerst noch in Sicherheit der Österreichischen Gerichtbarkeit stellt sich bei genauerem Studium des Briefes und des am 2.12.2009 unvollständigen Impressums der Website heraus, dass es sich um die IHG Business Data SL. in E-28220 Majadahonda – Madrid Spanien handelt. Der Grund, dass das online-branchenvereichnis.at Branchenbuch in Madrid Spanien ist, liegt sicher nicht nur an der wunderbaren Sonne Spaniens, wie Sie den Bernd Loschge Google Resultaten entnehmen können.

Ein Eintrag in online-branchenvereichnis.at bringt derzeit soviel wie GAR NICHTS. Ich weiss nicht wo der Mehrwert in einem Online-Branchenverzeichnis zu finden ist, welches am 2.12.2009 weder in Google zu finden ist noch durch Werbung in anderen Medien auffällt. Derzeit wird das Online-Branchenverzeichnis in Google ÜBERHAUPT nicht gelistet. (Abfrage site:online-branchenvereichnis.at)

Sollten Sie bereits unterfertigt haben und nun der Meinung sein, dass Sie dies nicht wollten und nun eine Rechnung vorliegen haben, dann empfehle ich, dass Sie sich an Ihre Wirtschaftskammer, Ihren Rechtsanwalt sowie an www.schutzverband.at wenden um eine Zahlung abwenden zu können. Beim ÖAVV liegen offizielle Informationen zu Bernd Loschge und anderen Adressbuchverlagen auf.

Erst wenn solche Briefzusendungen nicht mehr lohnend sind für die Versender indem niemand (auch unabsichtlich) bestellt oder die rechtlichen Schritte dagegen zu heftig werden, erst dann werden diese Firmen dies unterlassen. Darum ersuchen wir Sie auch immer wieder NICHT bei Spammern zu kaufen. Egal ob diese E-Mails schreiben, Anrufe tätigen oder Faxe senden. Wir als Endkunden haben die Macht.

Bitte teilen auch SIE diesen Beitrag. Danke!