Google Interest Based Ads vs. Context Based Ads


Die letzten Tage habe ich E-Mails von Google erhalten, dass es in Zukunft eine Werbeform namens Interest Based Ads geben wird und dass hierzu die Datenschutzerklärung der Website von AdSense Betreibern bis zum 8. April aktualisiert werden sollte. Google ist bemüht ziemlich neutral zu wirken mit Hinweisen, dass der Datenschutz und Interest Based Ads in den jeweiligen Ländern verschieden starke gesetzlich Auflagen haben könnte.

Bei Googles Interest Based Ads werden in Zukunft (AdSense) Anzeigen ausgeliefert, welche sich nach den Interessen des Benutzers richten. Das bedeuted, dass wenn ein Benutzer öfter auf Seiten zu Themen wie Auto, KFZ und Zubehör surft, dieser auch auf einer Kinoseite dann Werbung zu Fahrzeug Themen bekommen wird. Das bedeuted, dass ein Sex-Content Konsument in Zukunft auf einer Seite mit Fürbitten welche Adsense anzeigt, die eine oder andere Bitte lesen wird, die sicher spassig im Kontext wirken wird.

Bisher waren bei Google ausschliesslich Context Based Anzeigen üblich, bei welchen sich die Werbeanzeigen nach dem Inhalt der jeweiligen Website gerichtet hatten. Yahoo und Microsoft setzen bereits seit längerer Zeit erfolgreich auf die auf Benutzer zugeschnittenen Verbraucher-Informationen.

Laut Google werden für Interest Based Ads keine personenbezogenen Daten gesammelt und auch sensible Kategorien sollen nicht beachtet werden. Für Personen die auf Ihren Datenschutz besonders viel Wert legen wird es in Zukunft ein Plugin für den Browser geben welches keine für Werbetreibenden Spuren hinterlässt. Ob es dieses Feature auch serienmässig in Googles Chrome Browser geben wird?

Weitere interessante Quellen: Heise | Tripple | sueddeutsche.de | PC WELT | Computerwoche

You must be logged into post a comment.

Anmelden
Jetzt Anmelden

Melden Sie sich jetzt
für den PromoMasters Newsletter an

Seien Sie bestens informiert.
close-link