Update im Juni 2019: kurz vor seinem 3. Geburtstag schickt Google die „Google Trips“ Reise App in Rente. Mit einer beiläuffigen Ankündigung, dass die App am 5. August 2019 eingestellt wird, verabschiedet sich ein spannendes Konzept, dass sich in der Langeweile verlor.

.

Unsere eigenen Erfahrungen waren, dass bei vielen Orten immer nur die Kirche des Ortes, ein kommerzieller Anbieter und ein oftmals unansehlicher Strand die Empfehlungen waren.

Das war den Benutzern wohl zu wenig, wenn die App und sie gute Reise Buddies hätten werden sollen. Schade, dass es so endet, aber es war entweder eine saubere Neuauflage oder ein Stop nötig.

GOOD BYE GOOGLE TRIPS 🙁

Artikel aus 2017: Als Unternehmen im Tourismus Bereich kommt man an dieser Google Reise App nicht vorbei. Mit Google Trips macht sich der Suchmaschinenriese auch als Reisebegleiter beliebt. Die neue App stellt zahlreiche Informationen zu einer geplanten oder begonnenen Reise übersichtlich und sogar offline dar und liefert zusätzlich personalisierte Ausflugstipps, ohne dabei eine Suchmaschine nutzen zu müssen.

Die Grundlage: Eingabe oder Reiseinformationen aus Gmail und Google Kalender

Aus E-Mails liest die App Flugdaten, Autovermietung und Hotelreservierung aus und kombiniert diese zu einer Reise. Das funktioniert allerdings nur, wenn Gmail als Email-Dienst verwendet wird – mit anderen Email-Anbietern klappt der Datenaustausch mit Google Trips nicht. 

Das eigentlich Neue an Google Trips ist, dass die Reisedaten mit Ausflugs- und Gastronomie-Tipps angereichert werden. Die vorgeschlagenen Ausflugsziele sind nicht nur personalisiert, sondern auch an das Wetter und die Bewertungen von anderen Google-Nutzern angepasst.

Introducing Google Trips – das Video

https://www.youtube.com/embed/ign2GmVEflw

Reiseplanung leichtgemacht

Google will Reisenden ihren Trip verschönern. Mit folgenden Funktionen soll die Reiseplanung stressfreier werden:

  • * Bündelung aller Reiseinformationen aus Gmail und Integration der Daten in einzelne Trips
  • * Bündelung von Reservierungsinformationen für Flug, Hotel, Mietwagen oder Restaurants
  • * Vorgefertigte Tagespläne für die 200 beliebtesten Städte der Welt – individuelle Anpassung möglich
  • * Beliebte Orte in der Nähe des aktuellen oder geplanten Aufenthaltsorts
  • * Ideen für Ausflüge und Unternehmungen
  • * Offline-Verfügbarkeit
So sieht Google Trips am Smartphone aus

Größter Vorteil: Offline-Verfügbarkeit

Das Ziel der neuen App: Google-Nutzern die Reiseplanung zu erleichtern. Und weil vor allem bei Reisen ins Ausland eine stabile Internetverbindung nicht immer gewährleistet ist, funktioniert Google Trips (nach Download des jeweiligen Trips) erfreulicherweise auch offline.

Hier gibt’s die Google Trips App im Playstore

Unser Fazit zu Google Trips

Wieder bestätigt sich, dass ein ordentlicher und aktueller Google Maps-Eintrag (beeinflussbar über Google My Business) die Reichweite erhöht. Zudem stellen Bewertungen früherer Besucher und Gäste das Hauptkriterium für eine Anzeige in Google Trips (und möglicherweise auch anderen Anwendungen dar). Statt sich vor Bewertungen zu fürchten, sollten Sie deshalb aktiv um Sternchen und Erfahrungsberichte bitten.

Gute Aussichten für schlaue Assistenten?

Google Trips beweist, dass die Verknüpfung unterschiedlicher Informationen (in diesem Fall Reisedaten, persönliche Interessen, Bewertungen, Standort…) mittlerweile zu nützlichen Ergebnissen führt. Digitale Assistenten wie Google Now, Siri, Alexa oder Cortana sind immer besser in der Lage, situationsgenau Informationsbedürfnisse zu erfüllen – eine spannende Entwicklung, die unseren Alltag garantiert immer stärker beeinflussen wird.

Event Tipp

Michael Kohlfürst hält laufend Vorträge zum Thema Digitale Assistenten. Seien Sie beim nächsten Online Marketing Event mit dabei. PromoMasters freut sich auch über Ihre Anfrage wie wir Ihr Unternehmen im Internet besser auffindbar machen. Google Assistant (Allo) verfügt über ähnliche Funktionen. Aber auch Apples Siri, Amazons Echo sowie Microsofts Cortana. Es geht darum, wer in Zukunft die Buchung, Bestellung und Kauf über das Internet vermittelt – ob im Vorfeld oder erst während der Reise.

Bitte teilen auch SIE diesen Beitrag. Danke!