Zeig mir was du sammelst und ich sag dir wer du bist – denn Bilder erzählen mehr als 1000 Worte. Die virtuelle Welt ist um einen Schauplatz reicher geworden: Die Foto-Sharing-Plattform Pinterest, spezialisiert auf das Sammeln und Teilen von Bilder-Kollektionen, verzeichnet explodierende und vor allem steigende Nutzerzahlen.

 

Was ist Pinterest?

Pinterest ist eine Wortschöpfung aus „pin“ (etwas anheften) und „interest“ (Interesse), welche das Grundprinzip des Netzwerkes erklärt. Registrierte Nutzerinnen und Nutzer können einerseits eigene Inhalte (Pins) wie Fotos, Grafiken, sowie Videos hochladen und an ihre virtuellen Pinnwände („Boards“) heften. Andererseits ist auch das „repinnen“ fremder Inhalte möglich.

Nutzerinnen und Nutzer können dabei Bilder, Ideen anderer Pinterest – User, aber auch jeder beliebigen Website über den „Repin“-Button auf ihren eigenen Boards präsentieren. Jeder Pin kann so einfach „gemerkt“ werden und später am eigenen Board/Profil wieder abgerufen werden. Natürlich verfügt Pinterest, wie auch die anderen Social Kanäle über einen Business Account mit tollen Insights und mehr Informationen.

Pinterest am Smartphone - Pinterest immer dabei
Pinterest am Smartphone

Die Bilder von Pinterest sind auf der Foto – Sharing – Plattform für jeden Internetsurfer sichtbar, selbst für nicht angemeldete User. Weiters können Pins auch als geplant eingestellt oder beworben werden. Pinterest mischt auf und erlangt immer größere Marktanteile im deutschsprachigen Raum der Social Media Portalen.

Marktanteile von Social Media Portalen in Deutschland (Stand: März 2019)

  1. Facebook        59,11 %.
  2. Pinterest          27,37 %.
  3. Twitter            4,5 %.
 

Jedem Pin sein Board

Um die gesammelten Pins zu ordnen, können Boards zu unterschiedlichen Themen wie Autos, Wohnideen, Mode, Lifestyle, Reisen etc. angelegt werden. Die Inhalte werden dadurch kategorisiert und besser wiedergefunden. Zudem führen die gefunden Pins den User direkt zur verlinkten Website und sorgen für Traffic auf der eigenen Internetseite. Weiters profitierst du bei der richtigen Nutzung von Pinterest auch bei der Google Bilder suche und auf den normalen Suchergebnisseiten (SERP). Also, worauf wartest du noch?

 

Warum Pinterest?

Zum einen steigen die Nutzerzahlen rasant an und die aktive Nutzung der visuellen Suchmaschine steigt. Pinterest User nutzen das Portal nicht nur für Recherche oder Unterhaltung, sondern suchen auch nach konkreten Produkten, Infografiken, Reiseideen oder nutzen es für die Reiseplanung. Im Vergleich zu Instagram, wo etwa 10% der Besuche mit einem Kauf enden, darf Pinterest eine hohe Rate von ca. 43% Kauf pro Besuch verzeichnen.

Zum anderen erhöht Pinterest die Reichweite, Sichtbarkeit und dient wie bereits erwähnt als hervorragender Traffic Lieferant. Die geposteten Bilder sind an die jeweilige URL der Website gekoppelt, welche mit jedem „Repin“ weitergeben wird. Jeder “Repin” bei Pinterest sorgt für eine Multiplikation des Interesses. Je attraktiver ein Inhalt, desto mehr User heften ihn an ihre Pinnwand – das steigert den begehrten Traffic der jeweiligen Website.

Pinterest-kanal-promomasters
PromoMasters auf Pinterest

Pinterest bietet für Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren, sowie von den viralen Prozessen (Pin, Repin) zu profitieren. Die Verkäufe können dadurch erhöht werden. Mit der Resonanz auf gepinnte Inhalte lässt sich zudem kostengünstig Marktforschung betreiben. Weiters können Unternehmen neue Ideen, Inspirationen sammeln, Konversationen steigern und sich als Experten positionieren.

 

Jetzt Pinterest Profil anlegen

  1. Registriere dich auf Pinterest – Gründe gibt es ausreichend!

    Achte bei der Anlegung deines Accounts darauf, dass du einen Business Account erstellst.

  2. Profil sauber und vollständig anlegen

    Füge Beschreibungen, Zuordnungen und den Link auf deine Website hinzu.

  3. Passende Boards für dein Unternehmen einrichten

    Erstelle deine eigene virtuelle Pinnwand, die deine Firma/Destination wiedergibt. Dazu kannst du mit verschiedenen Boards deine Produkte/Dienstleistungen super kategorisieren.

  4. „Pin it“ & „Follow me“ Button integrieren

    Mach bereits auf deiner Website sichtbar, dass auch du auf Pinterest vertreten bist.

  5. Pinnen, Pinnen, Pinnen 😉

 

Worauf du achten solltest:

  • Pinnqualität: Gib Titel & Beschreibung mit relevanten Keywords an – Stell dir dabei die Frage wonach würdest du suchen, wenn du dein Produkt kaufen möchtest.
  • Gute Bildqualität
  • Aktuelle Trends
  • Vergiss nicht den Link auf deine Website
  • Aktiv das Portal nutzen & neue Ideen, Bilder, Produkte für die User teilen
 

Damit Kunden und Interessenten wissen, dass auch dein Unternehmen auf Pinterest zu finden ist, solltest du auf der Website „Pin it“ und „Follow me“ Buttons integrieren. Damit ermutigst du Besucher, deine Produkte auf deren eigene Pinnwände zu heften – die Voraussetzung für eine weitere Verbreitung und virale Effekte.

 

Mach deine Kunden auf Produkte aufmerksam – Pinterest hilft dir dabei

 
 
Warum soll ich Pinterest nutzen?

Pinterest ist die am schnellsten organisch wachsende Website für attraktive Fotos.

Wer soll Pinterest nutzen?

Grundsätzlich hat jedes Unternehmen einen Vorteil darin. Grund: die Zielgruppe ist sehr attraktiv.

 
Bitte teilen auch SIE diesen Beitrag. Danke!